Informationen
Home

Neuigkeiten & Informationen

19. Juli 2017

Video-Impressionen aus dem Mineralheilbad

7. Juli 2017

Sommer Special - kein Tarifzuschlag vom 06. Juli bis 31. August

Vom 6. Juli bis 31. August 2017 erhalten Sie einen zeitlich unlimitierten Eintritt für den 3-Stunden Tarif.
4. Juni 2017

Geburtstag

Jeder Gast erhält an seinem Geburtstag gegen Vorlage eines amtlichen Dokumentes einen Gratiseintritt.
30. Mai 2017

Wichtiger Hinweis für die Saunagäste

Vom 1. Juni bis voraussichtlich Ende August wird jeweils am Mittwoch KEINE Damensauna stattfinden.
Wie bisher werden am Dienstag für Damen in der Osthitze die Biosauna und am Donnerstag die Finnische Sauna angeboten. 
 
An heissen Sommertagen bleibt die Osthitze – mit Ausnahme der Damensaunen am Dienstag und Donnerstag – ausser Betrieb. Die West- und Südhitze bleiben wie gewohnt offen. 

Historie

Das Mineralheilbad St. Margrethen wird erstmals 1680 erwähnt. Das damalige Badehaus war ein kleines Holzhaus, welches zu einem Hotel gehörte. Damit beschreibt es wohl auch eine Attraktion im frühen Tourismus. Badezuber lockten die Gäste und versprachen wohl damals schon Entspannung und Erholung.

Im Jahre 1902 wurde modernisiert. 16 Gussbadewannen versprachen Luxus und mit Therapieräumlichkeiten eine Rundumversorgung. Bis zum Neubau im Jahre 2016 wurde das Bad laufend erweitert. Freibäder folgten Hallenbädern, ein Saunapark den Sprudelbädern.

Wasser

Seit mehreren hundert Jahren entspringt unser Wasser derselben Quelle im Appenzeller Vorland. Auf dem mehrere Jahre dauernden Weg ins Tal löst es über 30 wertvolle Mineralstoffe aus der Erde. Es enthält Bestandteile von Kalzium, Magnesium, Eisen und Fluor. 1902 stellte ein Wissenschaftler fest, das Wasser zähle zu den erdigen Stahlwassern. Doppelkohlensaurer Kalk, schwefelsaures Kali, schwefelsaures Magnesa, Chlor, Natron und quellensaures Eisen seien die Inhalte. Das Wasser der Quelle liegt bei 12.3° Celsius und wird schliesslich auf angenehme 36° Celsius erwärmt.

Menschen mit Beeinträchtigung

Menschen mit Einschränkungen in der Mobilität finden im Mineralheilbad St. Margrethen in alle Bereiche barrierefreien Zugang. Es stehen Umkleiden zur Verfügung, die für die Verwendung mit Rollstuhl gut geeignet sind. Alle Stockwerke sind mit Lift zu erreichen. Wenden Sie sich bitte an unser Personal im Eingangsbereich oder an den Bademeister.

Um unseren Gästen mit eingeschränkter Mobilität einen optimalen Service bieten zu können, bitten wir Gruppen um frühzeitige Anmeldung des Besuchs.

Kinder

Kinder unter 3 Jahren haben keinen Zutritt. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind uns in Begleitung erwachsener Personen in allen Bereichen des Mineralheilbads St. Margrethen herzlich willkommen.

F.A.Q

mehr

Anreise und Tarife


Wie erreiche ich das Mineralheilbad St. Margrethen mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

St. Margrethen verfügt über einen eigenen Bahnhof und ist mit dem Zug aus allen Regionen der Schweiz, aus Vorarlberg und dem süddeutschen Raum bestens zu erreichen. Ausserdem verkehren öffentliche Busse. Das Mineralheilbad St. Margrethen verfügt zudem über eine eigene Bus-Haltestelle der Postautolinien 224/225 „Mineralbad“ und 200 Meter entfernt die Haltestelle Seilerweg der Rheintalbus-Linie 304.

Wie lange dauert der Fussweg vom Bahnhof St. Margrethen zum Mineralheilbad?

Der Fussweg vom Bahnhof St. Margrethen zum Mineralheilbad erstreckt sich über ca. 450 Meter und dauert in etwa 6 Minuten.

Wo kann ich mein Auto parkieren?

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Mineralheilbad St. Margrethen findet sich ein Parkhaus mit einer ausreichenden Zahl an Parkplätzen.

Ist die Parkgebühr im Eintrittspreis inbegriffen?

Nein. Die Parkgebühr ist nicht inbegriffen und muss an der Kasse des Mineralheilbads entrichtet werden.

Erhalten Pensionäre Rabatt auf den Eintrittspreis?

Nein. Es ist kein Rabatt auf den Eintrittspreis für Pensionäre vorgesehen. Mit dem Erwerb von Wertkarten und Gutscheinen ab 200 Franken profitieren Sie aber von Rabatten.

Gibt es spezielle Tarife für Familien?

Familien profitieren vom tieferen Eintrittspreis für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre.

Erhalten Personen mit einer Behinderung einen Rabatt auf den Eintrittspreis?

Nein. Es ist kein Rabatt auf den Eintrittspreis für Personen mit einer Behinderung vorgesehen. Mit dem Erwerb von Wertkarten und Gutscheinen ab 200 Franken profitieren Sie aber von Rabatten.

Gibt es einen Gruppenrabatt?

Nein. Es ist kein Rabatt auf den Eintrittspreis für Gruppen vorgesehen. Mit dem Erwerb von Wertkarten und Gutscheinen ab 200 Franken profitieren Sie aber von Rabatten.

Ist im Eintrittspreis ein Frotteetuch inbegriffen?

Nein. Es besteht aber die Möglichkeit, im Shop des Mineralheilbads St. Margrethen Frotteetücher, Bademäntel und Badetücher zu mieten oder zu erwerben.

Bezahle ich die Saunalandschaft auch mit, wenn ich nur den Badebereich nutze?

Nein. Der Aufpreis für die Nutzung der Saunawelt wird erst mit dem tatsächlichen Zutritt berechnet.

Können Besuche im Bad reserviert werden?

Nein. Reservationen für die Nutzung des Bades sind nicht möglich.

Sind Reservationen in der Sauna möglich?

Ja. Durch die Aufteilung der Saunawelt in die Bereiche „Osthitze“, „Westhitze“ und „Südhitze“ ist es möglich, einen dieser Bereiche für Gruppen zu reservieren.

Badewelt

 
Kann ich für den Besuch des Mineralheilbads St. Margrethen Badekleidung mieten?

Nein. Aus hygienischen Gründen wird auf die Vermietung von Badekleidung verzichtet. Im Shop des Mineralheilbads St. Margrethen können Sie aber Einweg-Badeutensilien erwerben.

Muss ich im Bad eine Badekappe tragen?

Nein. Das Tragen von Badekappen ist nicht vorgeschrieben.

Darf ich das Mineralheilbad St. Margrethen auch während der Schwangerschaft besuchen?

Ja. Der Besuch des Mineralheilbads St. Margrethen ist auch für Schwangere grundsätzlich unbedenklich. Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und konsultieren Sie im Zweifel Ihren Arzt.

Erhalte ich Wärmetücher?

Nein. Es werden keine Wärmetücher angeboten.

Gibt es Shampoo-Spender in den Duschen?

Nein. Im Shop können Shampoos und Duschmittel erworben werden.

Gibt es im Mineralheilbad St. Margrethen Bereiche für Raucher?

Grundsätzlich ist das Mineralheilbad St. Margrethen rauchfrei. In den Aussenbereichen finden Raucher aber Möglichkeiten, die dazu vorgesehen sind.

Dürfen Smartphones im Mineralheilbad St. Margrethen benutzt werden?

In der Bade- und Saunawelt sind die Mitnahme und die Benutzung von Mobiltelefonen, Smartphones, Tablets sowie allen anderen Geräten mit Kamerafunktion verboten.

Saunawelt


Ist es möglich, nur die Saunawelt zu nutzen?

Nein. Der Zutritt zur Saunawelt wird mit einem Zuschlag berechnet. Im Grundpreis ist die Benutzung der Badewelt integriert.

Ist die Saunawelt gemischt?

Grundsätzlich ist die Saunawelt des Mineralheilbads St. Margrethen gemischt. Es gibt aber die Möglichkeit für Gruppen, Saunabereiche zu reservieren. An bestimmten Wochentagen ist die "Osthitze" für Damen reserviert. Details dazu finden Sie in der Rubrik "Saunawelt".

Gibt es die Möglichkeit, die Sauna für Gruppen zu nutzen?

Ja. Durch die Aufteilung der Saunawelt in die Bereiche „Osthitze“, „Westhitze“ und „Südhitze“ ist es möglich, einen dieser Bereiche für Gruppen zu reservieren.

Gibt es in der Sauna Termine nur für Frauen?

An bestimmten Wochentagen ist die "Osthitze" für Damen reserviert. Details dazu finden Sie in der Rubrik "Saunawelt".

Ist die Saunawelt textilfrei?

Die gesamte Saunawelt ist ein textilfreier Bereich. In den Begegnungs- und Ruhebereichen ist es angebracht, während des Aufenthalts einen Bademantel oder Sauna-Kilt zu tragen.

Darf ich während der Schwangerschaft die Sauna benutzen?

Der Besuch der Sauna während der Schwangerschaft ist grundsätzlich unbedenklich. Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und konsultieren Sie im Zweifel Ihren Arzt.

Erhalte ich in der Sauna Saunatücher oder kann ich solche mieten?

Es besteht die Möglichkeit, Bade- oder Saunatücher zu mieten.

Kinder


Sind Kinder im Mineralheilbad St. Margrethen willkommen?

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind uns in Begleitung erwachsener Personen in allen Bereichen des Mineralheilbads St. Margrethen herzlich willkommen. Kinder unter 3 Jahren haben keinen Zutritt.

Ist Kindern der Zutritt in der Sauna erlaubt?

Der Zutritt für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren ist nur in Begleitung Erwachsener erlaubt.

Essen & Trinken


Gibt es im Mineralheilbad St. Margrethen die Möglichkeit etwas zu essen oder zu trinken?

Das Bistro Ad Rhenum hält für die Besucher des Mineralheilbads St. Margrethen eine attraktive Auswahl an Getränken und Speisen bereit. Essen und Trinken sind nur im Bistro Ad Rhenum und in der Meridian Lounge gestattet.

Ist es erlaubt, mitgebrachte Getränke und Speisen im Mineralheilbad St. Margrethen zu konsumieren?

Nein. Die Konsumation von mitgebrachten Getränken und Speisen ist nicht erlaubt.

Wie bezahle ich meine Konsumation innerhalb der Mineralheilbads St. Margrethen?

Die Besucher des Mineralheilbads St. Margrethen erhalten an der Kasse ein Transponder Armband, auf welches die Konsumation gebucht wird. Am Ende Ihres Besuchs bezahlen Sie die auf den Transponder gebuchten Beträge.

Gutscheine


Laufen Gutscheine ab beziehungsweise werden sie nach Ablauf nicht mehr akzeptiert?

Gutscheine sind Wertkarten, die bis 3 Jahre ab Ausstellungsdatum Gültigkeit haben.

Können Gutscheine des Mineralheilbads St. Margrethen vor Ort erworben werden?

Die Gutscheine beziehungsweise Wertkarten können an der Kasse des Mineralheilbads St. Margrethen erworben werden.

Sind Gutscheinbestellungen auf Rechnung möglich?

Sie können Gutscheine und Wertkarten an der Kasse des Mineralheilbads St. Margrethen oder im Online-Shop über Kreditkartenzahlung erwerben. Für Gutscheine auf Rechnung berechnen wir einen Aufschlag von 5 Franken.

weniger

Hausordnung

mehr

I. Zweck der Hausordnung


  1. Die Hausordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im gesamten Bereich des Mineralheilbads einschliesslich Eingang und Aussenanlagen, sowie zur Gewährung der Ruhe und Erholung unserer Gäste
  2. Die Hausordnung ist für alle Gäste verbindlich.
  3. Mit dem Betreten des Mineralheilbads erklärt sich der Gast mit der Befolgung und Einhaltung der Bestimmungen der Hausordnung sowie allen sonstigen, zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit erlassenen Anordnungen, einverstanden.
  4. Bei Vereins-, Schul- oder sonstigen Gemeinschaftsveranstaltungen sind die Leiter für die Beachtung der Hausordnung mit verantwortlich.
  5. Die Mitarbeiter des Mineralheilbads üben gegenüber allen Gästen das Hausrecht aus. Den Anordnungen ist Folge zu leisten. Gäste, die gegen die Hausordnung verstossen, können vom Besuch des Mineralheilbads ausgeschlossen werden. Eine Rückerstattung des Eintrittspreises findet nicht statt.


II. Gäste


  1. Die Benutzung des Mineralheilbads steht grundsätzlich jedem frei. Ausgeschlossen sind Personen mit ansteckenden Krankheiten oder Personen, die unter dem Einfluss von berauschenden Mittel stehen sowie Windelträger
  2. Kinder unter 3 Jahren haben keinen Eintritt ins Mineralheilbad.
  3. Personen mit gesundheitlichen und geistigen Einschränkungen ist der Zutritt nur mit fachkundiger Begleitperson gestattet. Die Begleitperson übernimmt die vollumfängliche Verantwortung.
  4. Jeder Gast muss im Besitz eines gültigen Transponders (Armband) sein. Der Transponder ist während des ganzen Aufenthaltes am Körper zu tragen. Ein Verlust ist umgehend einem Mitarbeiter zu melden. Kann der Transponder nicht gefunden werden, wird eine Gebühr von CHF 100.- erhoben.
  5. Sollte ein Gast beim Austritt zahlungsunfähig sein, hat er eine verbindliche Anerkennung zur nachträglichen Rechnungsstellung zu unterschreiben. Den zu begleichenden Betrag hat der Gast innert zwei Arbeitstagen auf das Konto der Mineralheilbad St. Margrethen Betriebs AG zu überweisen.


III. Betriebszeiten


  1. Die jeweils gültigen Öffnungszeiten sind den Informationstafeln oder der Webseite des Mineralheilbads zu entnehmen.
  2. Der Aufenthalt in der Bade- und Saunawelt endet 30 Minuten vor Schliessung des Mineralheilbads.
  3. Letzter Einlass ist 90 Minuten vor Schliessung des Mineralheilbads.


IV. Badebekleidung


  1. Der Aufenthalt in der Badewelt des Mineralheilbads ist nur in Badebekleidung (nicht erlaubt sind Ganzkörperanzüge) gestattet. Sie sollte den allgemein gültigen Begriffen von Anstand und Moral entsprechen und farbecht sein. Das Tragen von Unterwäsche unter der Badebekleidung ist aus hygienischen Gründen untersagt.
  2. Badebekleidung darf in den Wasserbecken weder ausgewaschen noch ausgewrungen werden.
  3. Aus hygienischen und sicherheitstechnischen Aspekten ist das Tragen von Badeschuhen in allen Nassbereichen empfohlen.
  4. Die Saunalandschaft gilt, gemäss den Gepflogenheiten unserer Kultur, als textilfreie Zone und darf nicht in Badebekleidung betreten werden. In den Begegnungs- und Ruhebereichen kann während des Aufenthalts ein Bademantel oder Sauna-Kilt getragen werden.


V. Verhalten im Mineralheilbad


  1. Die Gäste haben alles zu unterlassen, was den guten Sitten sowie der Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ruhe und Ordnung nicht entspricht. Sie haben sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet oder vermeidbar behindert respektive belästigt wird.
  2. In der Bade- und Saunawelt sind die Mitnahme und die Benutzung von Mobiltelefonen, Smartphones, Tablets sowie allen anderen Geräten mit Kamerafunktion strikte verboten.
  3. Folgendes ist nicht gestattet
    • Betreten der Barfussbereiche, Duschräume und Badewelt in Strassenschuhen
    • Betreten der Bade- und Saunawelt in Strassenbekleidung
    • Verwendung von Seife, Bürsten und anderen Reinigungsmitteln ausserhalb der Duschräume
    • Rasieren, Haare färben, Pediküren und Maniküren
    • Kauen von Kaugummi, Spucken auf den Boden oder in die Wasserbecken
    • Benutzen von Glasbehältern wie Gläser, Flaschen und ähnliches
    • Wegwerfen oder Liegenlassen von Abfällen jeglicher Art
    • Untertauchen oder ins Becken stossen anderer Gäste
    • Rennen auf den Beckenumgängen und das Turnen an Haltestangen
    • Springen vom Beckenrand in die Becken 
    • Werfen von Gegenständen in die Becken
    • Konsumieren von selbst mitgebrachten Speisen und Getränken
    • Mitbringen von Tieren
    • Sexuelle Belästigung z. B. durch anzügliche Gesten, Äusserungen und körperliche Annäherungen
    • Gruppenübungen und Benutzung von Schwimm-, Taucherequipment, Spielgeräte, Unterwasserkamera etc.
    • Reservierung von Liegen und Stühlen
    • Das Mitnehmen von Taschen in den Saunabereich
  4. Die Bade- und Saunawelt darf nur nach Ganzkörperreinigung betreten werden.
  5. Essen und Trinken ist nur im Bistro Ad Rhenum und in der Meridian Lounge gestattet.
  6. Elektronikgeräte (iPad, Laptop, Spielkonsolen, etc.) dürfen keine Lärmemissionen verursachen.
  7. Es gilt grundsätzlich ein generelles Rauchverbot auf dem ganzen Areal des Mineralheilbads. Im Aussenbereich sind speziell bezeichnete Rauchermöglichkeiten vorgesehen.


VI. Badbenutzung


  1. Die Badeinrichtungen sind sorgfältig zu behandeln. Jede Beschädigung und Verunreinigung ist untersagt und verpflichtet zu Schadenersatz. Bei Verunreinigungen wird ein Reinigungsentgelt erhoben, das sofort an der Kasse zu zahlen ist. Festgestellte Beschädigungen oder Verunreinigungen der Badeinrichtung sind unverzüglich einem Mitarbeiter zu melden.
  2. Kinder unter 8 Jahren ist der Zutritt und Aufenthalt im Mineralheilbad nur in Begleitung Erwachsener gestattet.


VII. Saunabenutzung


  1. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen die Saunawelt nur in Begleitung Erwachsener betreten.
  2. Die ganze Saunawelt ist ein Nacktbereich.
  3. Der Aufenthalt in der Saunawelt erfolgt auf eigene Verantwortung.
  4. Gäste, die an Herz- oder Kreislaufbeschwerden leiden, sollten vor der Benutzung der Saunawelt den Arzt konsultieren.
  5. Zur Vermeidung von Schweiss auf den Holzeinbauten in den Saunakabinen ist ein genügend grosses Saunatuch zu unterlegen.
  6. Das Dampfbad ist aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit ohne Badetuch zu benutzen. Der Sitzplatz ist vor und nach der Benutzung mit dem Wasserschlauch zu reinigen.
  7. Das Tauchbecken darf nur nach vorherigem gründlichem Abduschen benutzt werden.
  8. Sämtliche Saunen sind ohne Fussbekleidung zu betreten.
  9. Saunaaufgüsse werden ausschliesslich vom Personal durchgeführt.


VIII. Haftung


  1. Die Gäste benutzen die Bade- und Saunawelt einschliesslich aller Einrichtungen auf eigene Gefahr. Eltern sowie andere aufsichtsberechtigte Begleitpersonen haften für die Kinder bzw. die beaufsichtigten Personen.
  2. Die Gäste sind für das Verschliessen der Garderobenschränke selbst verantwortlich.
  3. Schränke welche nach Betriebsschluss noch verschlossen sind, werden von einem Mitarbeiter des Mineralheilbads geöffnet. Der Inhalt wird als Fundsache aufbewahrt.
  4. Die Mineralheilbad St. Margrethen Betriebs AG oder deren Mitarbeiter haften für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden nur bei Vorsatz oder Grobfahrlässigkeit.
  5. Für die Zerstörung, Beschädigung oder für das Abhandenkommen der in die Einrichtung eingebrachten Sachen haftet die Mineralheilbad St. Margrethen Betriebs AG nicht. Dies gilt auch für Gegenstände, die in den Garderobenschränken oder Schliessfächern deponiert werden.


IX. Betriebsunterbrechung


  1. Es bleibt der Mineralheilbad St. Margrethen Betriebs AG vorbehalten, die Benutzung der Bade- sowie der Saunawelt oder Teilen davon einzuschränken.
  2. Bei Betriebsunterbrechungen, welche infolge von Betriebsstörungen oder aus anderen Ursachen entstehen, wird keinerlei Ersatz geleistet.



X. Fundsachen


  1. Fundgegenstände sind einem Mitarbeiter zu übergeben. Die Verfügung über die Fundsachen erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen.


XI. Ausnahmen


  1. Die Hausordnung gilt für den allgemeinen Betrieb. Bei Sonderveranstaltungen können Ausnahmen zugelassen werden, ohne dass es einer besonderen Aufhebung der Hausordnung bedarf.


XII. Weitere Bestimmungen


  1. Die aktuell gültige Version der Hausordnung ist jeweils auf der Homepage www.mineralheilbad.ch verfügbar. Ebenfalls liegt diese in schriftlicher Form am Empfang auf.
  2. Die Mineralheilbad St. Margrethen Betriebs AG behält sich das Recht vor, diese Hausordnung jederzeit zu ändern.


Die Mineralheilbad St. Margrethen Betriebs AG wünscht allen Gästen einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt.


St. Magrethen, 28. April 2016
weniger

Medien

 

Kontakt für Medienanfragen und Sponsoring: 

KontaktKomponisten GmbH 

Sandra Kaiser
Landstrasse 5 

FL – 9490 Vaduz 

 

+423 232 71 80